Die ARGE Tauchen Österreich ersucht während des Corona bedingten Ausnahmezustandes alle Zusatzrisiken zu vermeiden. Dazu zählt jedenfalls auch die Ausübung jeglicher Risikosportarten wie eben auch das Tauchen. (Ebenso wie z.B. Rennrad-, Motorradfahren, Mountainbiken, Bergsteigen, Klettern und vieles derartiges mehr).

Erfahrungsgemäß geht jeder davon aus, dass ihm nichts passieren wird. Ich bin überzeugt, dass kaum ein Verunfallter zuvor damit gerechnet hat, dass ihm etwas zustoßen könnte. Tauchen in jeder Form zählt zweifelsfrei zu den Risikosportarten. Daher sind ja auch sehr viele von uns ebenso sinnvoller wie dankenswerter Weise bei DAN, Aquamed und sonst eventuell vergleichbaren Organisationen für eben dieses uns bewusste Zusatzrisiko Tauchen versichert.

Ohne Zweifel befindet sich unser gesamtes Gesundheitssystem in einer noch nie dagewesenen Be- und Überlastungssituation. Jeder vermeidbare Notfall würde für die ohnedies unter schwierigsten Bedingungen arbeitenden Kräfte einerseits, aber auch für die hilfsbedürftig Erkrankten eine absolut unzumutbare Belastung darstellen. 

Daher beachte bitte die Vorgaben unserer wie ich meine hervorragend arbeitenden Regierung und verzichte während dieser Ausnahmezeit auch auf das Tauchen!

Andreas Pacher, Obmann der ARGE Tauchen Österreich am 21.3.2020

Der Erlaufsee

ErlaufseeDer Erlaufsee liegt im Mariazellerland an der Grenze der Steiermark zu Niederösterreich. In einem bewaldeten Tal gelegen, offeriert er dem Taucher nicht selten Sichtweiten bis zu 30 m – speziell im Frühling und Herbst. Unzählige überflutete Bäume, eine Steilwand sowie Fischreichtum wie Seeforelle, Äsche, Hecht, Barsch, Rotfeder und Saibling sind für diesen Bergsee typisch.

Tauchzone: Die Tauchzone erstreckt sich vom südwestlichen (steirischen) Teil des Sees bei Straßenkilometer 3,1 der Erlaufseelandesstraße bis zur Einmündung des Steinbaches. Es darf nur im Bereich der beiden mit Tafeln gekennzeichneten Stellen eingestiegen werden.

ErlaufseeTauchzeiten: ganzjährig von 08.00 - 19.00 Uhr Eis- und Nachttauchen bedarf einer zusätzlichen Genehmigung der Österreichischen Bundesforste AG, FB Gußwerk (erhältlich auch über Harry’s Tauchschule).

Laichschutzsperre: Vom 1. November bis 1. März darf in einem Radius von 100 Metern um die Einmündung des Steinbaches (See-Einlauf) nicht getaucht werden.

Ausweispflicht: Taucher sind zum Vorweisen einer gültigen DIVE CARD gegenüber beeideten Fischereischutzorganen und Organen der Österreichischen Bundesforste verpflichtet.

Sämtliche Unterwasser-Fortbewegungsmittel wie z.B. Scooter sind verboten!

TOURISMUSVERBAND MARIAZELLER LAND
Hauptplatz 13, A-8630 Mariazell
Tel.: + 43 (0) 3882 2366
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mariazell-info.at

erlaufsee